Zum Landesbildungsserver Zum Lehrerfortbildungsserver Zum Landesmedienzentrum Zum Landesportal  


Your are here: Startseite

AKTUELLES

Landesregierung optimiert Prozess zur Erarbeitung und Umsetzung der neuen Bildungspläne

Qualität geht vor Schnelligkeit

Kultusminister Andreas Stoch: "Wir wollen die Lehrkräfte noch stärker einbeziehen, damit die neuen Bildungspläne an den Schulen gut umgesetzt werden können."
zur Pressemitteilung



Neue Struktur bei "Leitperspektiven" für Bildungsplan

Kultusminister Andreas Stoch: "Unser Ziel ist und bleibt, dass die Schule zu einem von Vorurteilen und Diskriminierungen freien Raum wird. Wir schaffen deshalb eine neue Leitperspektive, Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt‘, in der auch das Thema Akzeptanz sexueller Vielfalt aufgenommen wird."
zur Pressemitteilung

zum Arbeitspapier Leitperspektiven

Kooperation mit bundesweiter Initiative "Trau dich!"

Kinderrechte, körperliche Selbstbestimmung und sexueller Kindesmissbrauch sind die Themen des Theaterstücks „Trau dich!". Es ist ein zentrales Element der bundesweiten Initiative „Trau dich!" zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs. Vor 700 Kindern startet die heute die Landestour mit Staatssekretärin Marion v. Wartenberg. Kultusminister Andreas Stoch ist Schirmherr der Kooperation.
zur Pressemitteilung



Anmeldezahlen: Lediglich die Gemeinschaftsschule gewinnt hinzu

Der demografisch bedingte Rückgang der Schülerzahlen geht weiter. Nach den landesweiten Anmeldezahlen zu den weiterführenden Schulen für das Schuljahr 2014/2015, die dem Kultusministerium jetzt vorliegen, werden fast alle Schularten Schülerinnen und Schüler verlieren.
zur Pressemitteilung und weitere Informationen



Rahmenvereinbarung zur Ganztagsschule mit Landessportverband

Kultusminister Andreas Stoch und Dieter Schmidt-Volkmar, Präsident des Landessportverbandes (LSV), haben eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit dem zusätzliche Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote in den Ganztags-schulen geschaffen werden sollen.

zur Pressemitteilung und weitere Informationen



Ministerrat gibt gesetzliche Verankerung der Ganztagsgrundschule zur Anhörung frei

Kultusminister Andreas Stoch:
"Unsere Ganztagskonzeption bringt die Qualität der Grundschulen voran, ist gleichzeitig so flexibel, dass jede Kommune die für sie und die Eltern vor Ort jeweils beste Lösung auswählen kann und öffnet die Schulen noch stärker für außerschulische Partner."
zur Pressemitteilung vom 25.02.2014
zur Landtagsrede des Kultusministers vom 30.01.2014

Informationen zur Bildungsplanreform 2015

Bruchstücke bunter Kreide in kreisrundem durchsichtigen flachen Behälter Bildungspläne sind nicht für die Ewigkeit geschaffen. Von Zeit zu Zeit benötigen sie eine Auffrischung, müssen an gesellschaftliche Veränderungen und neue Bildungsanforderungen angepasst werden. Diese Aufgabe ist ein Großprojekt, an dem viele Menschen beteiligt sind, unzählige Themen bearbeitet, und neue Fragen aufgeworfen werden. Wir erklären, wohin die Reise geht, was sich ändern soll und welche Akzente gesetzt werden.
mehr Informationen
Stellungnahme zur aktuellen Debatte um das Thema "Akzeptanz von Sexueller Vielfalt" in den Bildungsplänen
Interview mit Andreas Stoch MdL zur o.g. Debatte

Pressemitteilungen

Datum
 
24.04.2014
Landesregierung optimiert Prozess zur Erarbeitung und Umsetzung der neuen Bildungspläne: Qualität geht vor Schnelligkeit
Kultusminister Andreas Stoch MdL: "Wir wollen die Lehrkräfte noch stärker einbeziehen, damit die neuen Bildungspläne an den Schulen gut umgesetzt werden können. Die Rückmeldungen aus den Erprobungsschulen haben uns gezeigt, wie wichtig ein solcher Schritt ist. Dafür nehmen wir auch einen längeren Reformprozess in Kauf."
 
11.04.2014
Kultusminister startet Fairtrade-Schools-Kampagne

Kultusminister Stoch: „Die Kampagne bietet Schulen in Baden-Württemberg die Möglichkeit, sich aktiv für den Fairen Handel und damit für die Menschen in Entwicklungsländern einzusetzen."
 
11.04.2014
Schulverwaltung prüft alternative Bildungsangebote
 
10.04.2014
Staatssekretärin ehrt Landessieger von "Jugend forscht" 2014

Staatssekretärin v. Wartenberg: „Die Jugendlichen haben ihre Ideen mit viel Kreativität undAusdauer verfolgt. Damit haben sie ein hervorragendes Fundament für ihreweitere schulische und berufliche Karriere gelegt. Baden-Württemberg brauchtForscherinnen und Forscher wie Sie!“
 
09.04.2014
Baden-Württemberg kooperiert mit bundesweiter Initiative „Trau dich!“ zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs
Landestour des interaktiven Theaterstücks für Kinder startet im Theaterhaus Stuttgart mit Staatssekretärin v. Wartenberg
 
09.04.2014
Ministerium baut Unterstützung für Lehrkräfte aus
 
08.04.2014
Neue Struktur bei künftigen "Leitperspektiven" für Bildungsplan
Ministerpräsident Kretschmann und Kultusminister Stoch: Unser Ziel ist und bleibt, Schülerinnen und Schülern Haltung der Toleranz und Akzeptanz beim Umgang mit Vielfalt zu vermitteln
 
Leitperspektive „Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt“ in Arbeitspapier aufgenommen
 
04.04.2014
Anmeldezahlen der weiterführenden Schulen: Weiterer Rückgang an Haupt- und Werkrealschulen
Kultusminister Andreas Stoch MdL: "Die Kommunen müssen auf den Rückgang der Schülerzahl reagieren. Die regionale Schulentwicklung ermöglicht es ihnen, gemeinsam mit ihren Nachbarn die zukünftige Schullandschaft in ihrer Region zu gestalten. Nur so können alle weiterführenden Schulabschlüsse erhalten werden."
 
03.04.2014
Inklusion am Gymnasium Walldorf
Ein Sprecher: „Die Gespräche mit Lehrkräften und Eltern sind sehr sachlich verlaufen. Inklusion ist ein Prozess, der nur gelingt, wenn alle Betroffenen beteiligt werden. Uns war es deshalb wichtig, den Dialog in Walldorf konstruktiv zu gestalten.“
 
02.04.2014
Kultusministerium schließt Rahmenvereinbarung zur Ganztagsschule mit Landessportverband
Kultusminister Andreas Stoch: „Sport ist ein wichtiger Bestandteil der Ganztagsschule. Ich freue mich deshalb, dass wir eine Rahmenvereinbarung mit dem Landessportverband geschlossen haben, damit Ganztagsschulen ihr Angebot mithilfe der örtlichen Sportvereine erweitern können.“