Zum Landesbildungsserver Zum Lehrerfortbildungsserver Zum Landesmedienzentrum Zum Landesportal  


Sie sind hier: Startseite

AKTUELLES

Die neue Ganztagsschule

Auf die Plätze, fertig, los! Die neue Ganztagsschule

Jahrzehntelang war die Ganztagschule ein Schulversuch, jetzt ist sie im Schulgesetz verankert! Am 16. Juli 2014 haben die Abgeordneten des Landtags das Gesetz für die Ganztagsgrundschule und die Grundstufen der Förderschulen verabschiedet. Ein historischer Tag in der Bildungspolitik des Landes.
mehr

"Gemeinsam gute Schule machen"

Veranstaltung am 12. Juli 2014
Ministerpräsident Kretschmann und Kultusminister Stoch haben Lehrkräfte, Schulleiterinnen und Schulleiter zur Veranstaltung "Gemeinsam gute Schule machen" eingeladen. Sie fand am 12. Juli 2014 im Haus der Wirtschaft, Stuttgart statt.
Weitere Informationen

Neue Pflegeausbildung nimmt Potenziale von Migrantinnen und Migranten in den Blick

Auszubildende Altenpflegerin Staatssekretärin Marion v. Wartenberg: „Mit diesem Modell gehen wir neue Wege, um Migrantinnen und Migranten eine berufliche Perspektive in einem Zukunftsberuf zu bieten und bisher nicht erschlossenes Fachkräftepotenzial für den Pflegebereich zu nutzen.“
Link zur Pressemitteilung  zur Pressemitteilung

Finanzierung gesichert - Ausschuss des Bundestags nimmt Kürzungspläne zurück

Der Druck der baden-württembergischen Landesregierung und des Senats von Berlin hat gewirkt: Der Bund wird seine finanzielle Unterstützung für "Jugend trainiert" ab 2015 in vollem Umfang wieder aufnehmen.
Link zur Pressemitteilung  zur Pressemitteilung

181 Anträge für neue Ganztagsgrundschule

Rahmenvereinbarung des Landes mit rund 40 Vereinigungen und Verbänden. Kultusminister Andreas Stoch: "Unsere Schullandschaft steht vor einem historischen Durchbruch, wenn die neue Ganztagsgrundschule im Land endlich gesetzlich verankert wird."

zur Pressemitteilung

19 Schulleiter von Gemeinschaftsschulen und bisherigen Realschulen übergeben Aufruf

Kultusminister Andreas Stoch: „Die Erklärung der 19 Schulleiterinnen und Schulleiter bestärkt mich darin, die pädagogische Weiterentwicklung der Realschulen zu unterstützen."

Link zur Pressemitteilung  zur Pressemitteilung



Gesetz zur regionalen Schulentwicklung beschlossen

Interview mit Kultusminister Andreas Stoch zur regionalen Schulentwicklung. Das Gesetz wurde am 22. Mai im Landtag Baden-Württemberg verabschiedet. Ziel der Landesregierung ist es, mit der regionalen Schulentwicklung die Schullandschaft so umzugestalten, dass auch künftig alle jungen Menschen im Land trotz  rückläufiger Schülerzahlen wohnortnah den gewünschten Schulabschluss ablegen können.
Link zur Pressemitteilung  zum Videointerview

Modellprojekt Islamischer Religionsunterricht wird verlängert und ausgebaut

Kultusminister Andreas Stoch: "Islamischer Religionsunterricht bietet gute Grundlage für Zusammenwachsen von Gesellschaft und Religionen." Der Ministerrat hat am Dienstag (20. Mai 2014) zugestimmt, das Modellprojekt „Islamischer Religionsunterricht an öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg“ bis zum Schuljahr 2017/2018 zu verlängern sowie auf jährlich bis zu 20 weitere Schulen auszuweiten.
Link zur Pressemitteilung  zur Pressemitteilung

  Kultusministerium befürwortet Aufnahme Henris an Werkrealschule oder Gemeinschaftsschule

Stoch: "Inklusion ist Aufgabe aller Schulen und Schularten. Das Gymnasium und die Realschule Walldorf sehen sich zwar noch nicht in der Lage, ein behindertes Kind zieldifferent unterrichten und fördern zu können. Ich erwarte aber von ihnen, dass sie sich intensiv mit diesem Thema auseinandersetzen, um für diese Aufgabe, die ab 2015 Schulen aller Schularten betrifft, gut vorbereitet zu sein."
Link zur Pressemitteilung  zur Pressemitteilung
zum Interview mit Kultusminister Stoch

Landesregierung optimiert Prozess zur Erarbeitung und Umsetzung der neuen Bildungspläne

Qualität geht vor Schnelligkeit

Kultusminister Andreas Stoch: "Wir wollen die Lehrkräfte noch stärker einbeziehen, damit die neuen Bildungspläne an den Schulen gut umgesetzt werden können."
zur Pressemitteilung



Neue Struktur bei "Leitperspektiven" für Bildungsplan

Kultusminister Andreas Stoch: "Unser Ziel ist und bleibt, dass die Schule zu einem von Vorurteilen und Diskriminierungen freien Raum wird. Wir schaffen deshalb eine neue Leitperspektive, Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt‘, in der auch das Thema Akzeptanz sexueller Vielfalt aufgenommen wird."
zur Pressemitteilung
zum Arbeitspapier Leitperspektiven

Informationen zur Bildungsplanreform 2016

Ziel der  Bildungsplanreform 2016 ist die Stärkung der Bildungsgerechtigkeit in Baden-Württemberg. Durch mehr Klarheit in den Anforderungen und den Abbau von Hürden wird die Durchlässigkeit im baden-württembergischen Bildungssystem erhöht und damit die Grundlage für eine systematische individuelle Förderung und den Umgang mit Heterogenität geschaffen.
mehr Informationen
Stellungnahme zur aktuellen Debatte um das Thema "Akzeptanz von Sexueller Vielfalt" in den Bildungsplänen
Interview mit Andreas Stoch MdL zur o.g. Debatte

Pressemitteilungen

Datum
 
19.12.2013
Kultusminister Stoch nimmt zu den Vorgängen am Gottlieb-Daimler-Gymnasium in Stuttgart Stellung
 
19.12.2013
Runder Tisch legt Empfehlungen vor, um Qualität in der Kindertagespflege zu steigern
Staatssekretärin v. Wartenberg: „Jedes Kind, egal ob in einer Kita oder bei einer Tagespflegeperson, muss gleich gut betreut und gefördert werden. Mit der Festlegung auf einen Personalschlüssel bei der fachlichen Begleitung der Tagesmütter sind wir bei der Qualität bundesweiter Spitzenreiter“
 
20.12.2013
Berufsbildungswerk Waiblingen, Volkshochschule Buchen und Mannheimer Abendakademie und Volkshochschule gewinnen Landesweiterbildungspreis "Alphabetisierung"
Staatssekretärin Marion v. Wartenberg: "Um Lesen und Schreiben zu erlernen ist es nie zu spät. Die innovativen Konzepte der Preisträger zeigen neue Wege und Perspektiven bei der Alphabetisierung auf."
 
27.12.2013
Kultusministerium: Bei Genehmigungsverfahren für Gemeinschaftsschule muss Mindestschülerzahl 40 beachtet werden
Ein Sprecher: "Wir rufen den Oberbürgermeister und die anderen Beteiligten an der Eislinger Diskussion dazu auf, zur Sachdiskussion zurückzukehren und keine falschen Beschuldigungen gegen die Schulverwaltung und das Kultusministerium zu erheben"
 
13.01.2014
Unterrichtsversorgung an allen Schularten des Landes verbessert
Kultusminister Andreas Stoch MdL: "Wir freuen uns, dass die Unterrichtsversorgung an den Schulen unseres Landes im laufenden Schuljahr gesichert ist und im Vergleich mit den Vorjahren verbessert werden konnte. Auch in Zukunft werden eine gute Qualität unserer Schulen und insbesondere eine gute Unterrichtsversorgung die Leitlinien unseres Handelns darstellen"
 
14.01.2014
Mangel an Bewerbern für Lehrerstellen schlägt durch
Ein Sprecher: "Wir wären froh, insbesondere bei den Sonderschulen alle Stellen besetzen zu können"
 
16.01.2014
Großer Erfolg bei Ganztagsgrundschulen: Übereinkunft zwischen Landesregierung und Kommunalen Landesverbänden
Land und Kommunen übernehmen zusammen die Finanzierung - Größtmögliche Flexibilität für Städte und Gemeinden bei Einrichtung von Ganztagsgrundschulen
 
27.01.2014
Entwicklung bei den Übergangszahlen in die weiterführenden Schulen setzt sich im laufenden Schuljahr fort
Kultusminister Andreas Stoch MdL: "Die Schulen passen ihre Pädagogik immer mehr der zunehmenden Heterogenität unter den Schülern an und gehen stärker auf die einzelnen Schüler ein. Diese Bereitschaft zur Veränderung unterstreicht die Qualität der einzelnen Schule"
 
29.01.2014
Regionale Vernetzung von Kultur und Schule in Ulm
Staatssekretärin Marion v. Wartenberg: „Kultureinrichtungen und Schulen können zusammen sehr viel erreichen. Darum fördern wir Kooperationen und unterstützen Schulen dabei, sich nach außen zu öffnen.“
 
06.02.2014
Bundessieger von Jugend trainiert für Olympia und Jugend trainiert für Paralympics geehrt
Kultusminister Andreas Stoch MdL: "Bei Schulsportwettbewerben wie Jugend trainiert für Olympia und Jugend trainiert für Paralympics können Schülerinnen und Schüler erleben, dass Streben nach Erfolg und Fairness  zueinander passen."