Zum Landesbildungsserver Zum Lehrerfortbildungsserver Zum Landesmedienzentrum Zum Landesportal  


Sie sind hier: Startseite

AKTUELLES

Die neue Ganztagsschule

Auf die Plätze, fertig, los! Die neue Ganztagsschule

Jahrzehntelang war die Ganztagschule ein Schulversuch, jetzt ist sie im Schulgesetz verankert! Am 16. Juli 2014 haben die Abgeordneten des Landtags das Gesetz für die Ganztagsgrundschule und die Grundstufen der Förderschulen verabschiedet. Ein historischer Tag in der Bildungspolitik des Landes.
mehr

"Gemeinsam gute Schule machen"

Veranstaltung am 12. Juli 2014
Ministerpräsident Kretschmann und Kultusminister Stoch haben Lehrkräfte, Schulleiterinnen und Schulleiter zur Veranstaltung "Gemeinsam gute Schule machen" eingeladen. Sie fand am 12. Juli 2014 im Haus der Wirtschaft, Stuttgart statt.
Weitere Informationen

Neue Pflegeausbildung nimmt Potenziale von Migrantinnen und Migranten in den Blick

Auszubildende Altenpflegerin Staatssekretärin Marion v. Wartenberg: „Mit diesem Modell gehen wir neue Wege, um Migrantinnen und Migranten eine berufliche Perspektive in einem Zukunftsberuf zu bieten und bisher nicht erschlossenes Fachkräftepotenzial für den Pflegebereich zu nutzen.“
Link zur Pressemitteilung  zur Pressemitteilung

Finanzierung gesichert - Ausschuss des Bundestags nimmt Kürzungspläne zurück

Der Druck der baden-württembergischen Landesregierung und des Senats von Berlin hat gewirkt: Der Bund wird seine finanzielle Unterstützung für "Jugend trainiert" ab 2015 in vollem Umfang wieder aufnehmen.
Link zur Pressemitteilung  zur Pressemitteilung

181 Anträge für neue Ganztagsgrundschule

Rahmenvereinbarung des Landes mit rund 40 Vereinigungen und Verbänden. Kultusminister Andreas Stoch: "Unsere Schullandschaft steht vor einem historischen Durchbruch, wenn die neue Ganztagsgrundschule im Land endlich gesetzlich verankert wird."

zur Pressemitteilung

19 Schulleiter von Gemeinschaftsschulen und bisherigen Realschulen übergeben Aufruf

Kultusminister Andreas Stoch: „Die Erklärung der 19 Schulleiterinnen und Schulleiter bestärkt mich darin, die pädagogische Weiterentwicklung der Realschulen zu unterstützen."

Link zur Pressemitteilung  zur Pressemitteilung



Gesetz zur regionalen Schulentwicklung beschlossen

Interview mit Kultusminister Andreas Stoch zur regionalen Schulentwicklung. Das Gesetz wurde am 22. Mai im Landtag Baden-Württemberg verabschiedet. Ziel der Landesregierung ist es, mit der regionalen Schulentwicklung die Schullandschaft so umzugestalten, dass auch künftig alle jungen Menschen im Land trotz  rückläufiger Schülerzahlen wohnortnah den gewünschten Schulabschluss ablegen können.
Link zur Pressemitteilung  zum Videointerview

Modellprojekt Islamischer Religionsunterricht wird verlängert und ausgebaut

Kultusminister Andreas Stoch: "Islamischer Religionsunterricht bietet gute Grundlage für Zusammenwachsen von Gesellschaft und Religionen." Der Ministerrat hat am Dienstag (20. Mai 2014) zugestimmt, das Modellprojekt „Islamischer Religionsunterricht an öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg“ bis zum Schuljahr 2017/2018 zu verlängern sowie auf jährlich bis zu 20 weitere Schulen auszuweiten.
Link zur Pressemitteilung  zur Pressemitteilung

  Kultusministerium befürwortet Aufnahme Henris an Werkrealschule oder Gemeinschaftsschule

Stoch: "Inklusion ist Aufgabe aller Schulen und Schularten. Das Gymnasium und die Realschule Walldorf sehen sich zwar noch nicht in der Lage, ein behindertes Kind zieldifferent unterrichten und fördern zu können. Ich erwarte aber von ihnen, dass sie sich intensiv mit diesem Thema auseinandersetzen, um für diese Aufgabe, die ab 2015 Schulen aller Schularten betrifft, gut vorbereitet zu sein."
Link zur Pressemitteilung  zur Pressemitteilung
zum Interview mit Kultusminister Stoch

Landesregierung optimiert Prozess zur Erarbeitung und Umsetzung der neuen Bildungspläne

Qualität geht vor Schnelligkeit

Kultusminister Andreas Stoch: "Wir wollen die Lehrkräfte noch stärker einbeziehen, damit die neuen Bildungspläne an den Schulen gut umgesetzt werden können."
zur Pressemitteilung



Neue Struktur bei "Leitperspektiven" für Bildungsplan

Kultusminister Andreas Stoch: "Unser Ziel ist und bleibt, dass die Schule zu einem von Vorurteilen und Diskriminierungen freien Raum wird. Wir schaffen deshalb eine neue Leitperspektive, Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt‘, in der auch das Thema Akzeptanz sexueller Vielfalt aufgenommen wird."
zur Pressemitteilung
zum Arbeitspapier Leitperspektiven

Informationen zur Bildungsplanreform 2016

Ziel der  Bildungsplanreform 2016 ist die Stärkung der Bildungsgerechtigkeit in Baden-Württemberg. Durch mehr Klarheit in den Anforderungen und den Abbau von Hürden wird die Durchlässigkeit im baden-württembergischen Bildungssystem erhöht und damit die Grundlage für eine systematische individuelle Förderung und den Umgang mit Heterogenität geschaffen.
mehr Informationen
Stellungnahme zur aktuellen Debatte um das Thema "Akzeptanz von Sexueller Vielfalt" in den Bildungsplänen
Interview mit Andreas Stoch MdL zur o.g. Debatte

Pressemitteilungen

Datum
 
24.07.2014
162 Grundschulen und 15 Förderschulen starten neues Ganztageskonzept

Kultusminister Andreas Stoch: „Schon im kommenden Schuljahr werden viele Kinder von der Vielfalt der neuen Angebote und der individuellen Förderung profitieren.“
 
23.07.2014
Ministerium stellt kurzfristig 200 zusätzliche Deputate für Vorbereitungsklassen zur Verfügung
Kultusminister Stoch: "Wir müssen den Kindern der Zuwanderer an den Schulen das Erlernen der deutschen Sprache ermöglichen. Nur dann werden sie in unserer Gesellschaftrichtig ankommen und beste Chancen für die Zukunft erhalten."
 
22.07.2014
Zuschüsse für Privatschulen werden erneut deutlich erhöht - Ministerrat gibt Gesetzentwurf zur Anhörung frei
Ministerpräsident Kretschmann: Schulen in freier Trägerschaft bereichern unsere vielfältige Bildungslandschaft / Finanzierung dieser Schulen muss gerecht und nachhaltig sein
 
Kultusminister Stoch: Erneute Zuschusserhöhung um jährlich 16 Millionen Euro bringt Privatschulen weitere finanzielle Sicherheit und Stabilität
 
20.07.2014
76 Anträge für neue Gemeinschaftsschule ab dem Schuljahr 2015/2016

Kultusminister Andreas Stoch: „Die Kommunen im Land unterstreichen mit der Vielzahl ihrer Anträge, dass sie der hohen Qualität der Gemeinschaftsschulen vertrauen und einen flächendeckenden Ausbau wollen.“
 
18.07.2014
Feierliche Verleihung des 1. Landesinklusionspreises
Sozialministerin Altpeter, Kultusminister Stoch und Landesbehindertenbeauftragter Weimer: „Die Preisträgerinnen und Preisträger beweisen eindrucksvoll, dass eine inklusive Gesellschaft Wirklichkeit werden kann
 
18.07.2014
Bündnis für Lebenslanges Lernen stellt seine Arbeit vor
Staatssekretärin Marion v. Wartenberg: „Lebenslanges Lernen ist heute unverzichtbar. Nicht nur für Gesellschaft und Wirtschaft, sondern für die persönliche Entwicklung des Einzelnen. Weiterbildung ist deshalb ein zentrales Thema unserer Bildungspolitik.“
 
16.07.2014
Kita-Ausbau in BW geht voran - Zuwachs höher als Bundesschnitt
Staatssekretärin Marion v. Wartenberg: „Die positive Entwicklung beim Ausbau der Betreuungsplätze für unter Dreijährige ist ein großer Erfolg für die Familien und Kinder in unserem Land.“
 
15.07.2014
Kultusminister Andreas Stoch zeichnet die besten Werkrealschul-Absolventen mit einem Landespreis aus

Kultusminister Stoch: „Die Preisträger sind sehr begehrt auf dem Ausbildungsmarkt und ich kann jetzt schon die Unternehmen beglückwünschen, die sie als Mitarbeiter gewinnen werden.“
 
11.07.2014
17. Realschulwettbewerb "NANU?!"
KultusministerAndreas Stoch: „Der Wettbewerb hat viele Realschulen zu innovativen Unterrichtsprojektenin Naturwissenschaft und Technik motiviert.“
 
07.07.2014
Erleichterte Umschulung zum Erzieher und Altenpfleger
Staatssekretärin Marion v. Wartenberg: „Mit dem Einstieg in die AZAV-Zertifizierung ist es uns gelungen, rasch ein flächendeckendes Angebot an beruflichen Schulen zuschaffen, das mehr Menschen als bisher eine Perspektive in krisensicheren Berufen eröffnet. Damit nimmt Baden-Württemberg eine Vorreiterrolle ein und reagiert zudem auf den Fachkräftemangel.“