Zum Landesbildungsserver Zum Lehrerfortbildungsserver Zum Landesmedienzentrum Zum Landesportal  


Sie sind hier: Startseite > Schule in Baden-Württemberg > Schulartübergreifende Themen > Kompetenzanalyse > Kompetenzanalyse Profil AC an beruflichen Schulen

Kompetenzanalyse Profil AC an beruflichen Schulen

Zentrales Ziel der Einführung der "KOMPETENZANALYSE PROFIL AC in den beruflichen Schulen" seit dem Schuljahr 2006/2007 sind die Verbesserung der Chancen der Teilnehmenden auf gesellschaftliche und berufliche Integration, indem

  1. durch den Einsatz des "KOMPETENZANALYSEVERFAHRENS PROFIL AC an beruflichen Schulen" für alle Teilnehmenden individuelle Potenziale erfasst werden und ein individuelles Kompetenzprofil bezüglich überfachlicher und ausbildungsrelevanter Kompetenzmerkmale erstellt wird;
  2. darauf aufbauend passgenaue stärkenorientierte Konzepte zur Weiterentwicklung der Kompetenzen der  Teilnehmenden erstellt und umgesetzt werden können.
  3. gemeinsam mit der Schülerin bzw. dem Schüler überlegt wird, wie eine optimale individuelle Förderung erfolgen kann, welche Unterstützung die Schülerin bzw. der Schüler benötigt und welche Kompetenzmerkmale sie bzw. er selbstständig verbessern kann.

Die "KOMPETENZANALYSE PROFIL AC an beruflichen Schulen" richtet sich an die Schülerinnen und Schüler des Berufseinstiegsjahres und des Vorqualifizierungsjahres Arbeit / Beruf.

Die Module der "KOMPETENZANALYSE PROFIL AC an beruflichen Schulen" berücksichtigen Kompetenzbereiche, die für die berufliche Handlungskompetenz und für die damit verbundene berufliche Integration relevant sind. Grundsätzlich sind ein Aufnahmegespräch und ein ausführliches Rückmeldegespräch mit Ziel- und Lernvereinbarungen vorgesehen. Das Verfahren besteht aus praktischen Tests, schriftlichen Aufgaben, Arbeitsergebnissen sowie Aufgaben, die einem Assessment vergleichbar sind. Die Aufgaben des Verfahrens, die von der Schülerin oder dem Schüler in der Gruppe oder als Einzelne/Einzelner zu lösen sind, umfassen bis zu fünf Kompetenzbereiche, denen Kompetenzmerkmale zugeordnet sind, die entweder im Verfahren ergebnisorientiert bewertet oder über Beobachtungen beschrieben und ausgewertet werden können.

Das Verfahren "KOMPETENZANALYSE PROFIL AC an beruflichen Schulen" wurde für die Zielgruppe der Zweijährigen zur Fachschulreife führenden Berufsfachschulen modifiziert.

Zur Unterscheidung des ursprünglichen Verfahrens wird das modifizierte Verfahren "KOMPETENZANALYSE PROFIL AC an beruflichen Schulen plus" genannt.

Im Rahmen eines Schulversuchs wurde dieses modifizierte Verfahren im Zeitraum Januar bis Juli 2014 durchgeführt und evaluiert.

Ziel der Erprobung der "KOMPETENZANALYSE PROFIL AC an beruflichen Schulen plus" ist die Unterstützung der Schülerinnen und Schüler bei der Berufs- und Bildungswegeplanung.

Zur Begleitung und Beratung der beruflichen Schulen ist im Kultusministerium ein Projektbüro eingerichtet. Fragen und Anregungen zur Kompetenzanalyse Profil AC können Sie über folgende E-Mail-Adresse weitergeben:

Kompetenzanalyse@km.kv.bwl.de

Das Projekt "Kompetenzanalyse Profil AC an beruflichen Schulen plus" und die individuelle Förderung auf Grundlage der Kompetenzanalyse wird bis Ende 2014 durch Mittel des Europäischen Sozialfonds gefördert.