Zum Landesbildungsserver Zum Lehrerfortbildungsserver Zum Landesmedienzentrum Zum Landesportal  


Sie sind hier: Startseite > Sport > Allgemeiner Sport > Leistungssport

Leistungssport

Seit 2000 ist Sport als Staatsziel in der Landesverfassung festgeschrieben. Der Sport insgesamt spielt also eine wichtige Rolle in Baden-Württemberg. Leistungssport, als eine Facette des Sports, ist in unserer Gesellschaft nicht wegzudenken. Er hat eine sozial- und bildungspolitische Funktion, er ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, Motor internationaler Verständigung usw.

In Zusammenarbeit mit dem Landesausschuss zur Förderung des Leistungssports konnte eine vorbildliche Förderstruktur aufgebaut werden, , die durch die im Landeshaushalt ausgewiesenen Mittel auf der Grundlage des "Förderkonzeptes Leistungssport Baden-Württemberg 2010" unterstützt wird.

Dieses Förderkonzept  wird ständig auf seine Effizienz hin überprüft, um  rasch auf sich ändernde Bedingungen im Leistungssport reagieren zu können. Es enthält Grundsätze, nach denen der Nachwuchsleistungssport in Baden-Württemberg fachlich und finanziell nach gleichen Bewertungsmaßstäben und -kriterien auf der Grundlage der Eigenständigkeit der Fachverbände unterstützt und weiterentwickelt wird.

Durch eine ganze Reihe von Fördermaßnahmen wie z. B. die sportärztliche Betreuung an vier sportmedizinischen Untersuchungsstellen des Landes oder die physiotherapeutische Betreuung sowie die optimierte Leistungsförderung ausgewählter Sportarten in ausgewählten Stützpunkten können Nachwuchsathletinnen und -athleten systematisch an die Spitze herangeführt werden. 

Dazu gehören zudem rund 120 Landes- und Honorartrainer für Nachwuchsathletinnen und -athleten, die Fortbildung dieser Landestrainer sowie die Investitionen zum Bau von Trainingszentren (Olympiastützpunkte, Leistungszentren, Bundesstützpunkte, ausgewählte Stützpunkte, Sportschulen des Landes, Häuser der Athleten an den Olympiastützpunkten, Vollinternate und Teilinternate etc.). Zur Förderung des Leistungssports stehen im Haushaltsjahr 2014 insgesamt rund 13,5 Millionen Euro bereit.

Ergänzt werden diese Mittel durch Förderleistungen der mit Hilfe des Landes gegründeten Stiftungen "Soziale Hilfe für Spitzensportler", "OlympiaNachwuchs Baden-Württemberg", aber auch "Sport in der Schule".

Die "Konzeption zur Förderung sportlich hochbegabter Kinder und Jugendlicher durch die Schule in Baden-Württemberg" (eingerichtet 1995) ist ein weiterer wichtiger Bestandteil der Förderung von Kaderathletinnen und -athleten. Das Land hat hier Lehrerdeputate zur pädagogischen Betreuung bereitgestellt, die es ermöglichen, dass die Doppelbelastung der Nachwuchsleistungssportler/innen aufgefangen  wird, indem  die  Rahmenbedingungen in Form von Nachführunterricht, Abstimmung von Klausurterminen und Hausaufgabenbetreuung  optimiert werden.. So können jugendliche Athletinnen und Athleten ihre sportliche Leistungsfähigkeit entwickeln und gleichzeitig ihre individuell angestrebten schulischen Ziele erreichen.

Baden-Württemberg hat mittlerweile  sieben Eliteschulen des Sports (Tauberbischofsheim, Furtwangen, Stuttgart, Heidelberg, Freiburg Karlsruhe und Mannheim) aufzuweisen. Daneben gibt es ein Netz von Partnerschulen der Olympiastützpunkte und Partnerschulen des Sports, die den Schülerinnen und Schülern ein guter Wegbegleiter bei der Entwicklung ihrer sportlichen Talente sind. Darüber hinaus wurden vom Deutschen Fußball-Bund die Standorte Stuttgart, Freiburg (weiblich und männlich), Karlsruhe und Hoffenheim (weiblich und männlich) als Eliteschulen des Fußballs zertifiziert.

Stiftung "OlympiaNachwuchs Baden-Württemberg"

Seit 2000 besteht die vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport zusammen mit der Firma OBI gegründete und auch von der Landesstiftung Baden-Württemberg unterstützte Stiftung "OlympiaNachwuchs Baden-Württemberg". Mit dieser Förderung wird als Ergänzung der gut ausgebauten Leistungssportförderstruktur in Baden-Württemberg erreicht, dass die ausgewählten Athletinnen und Athleten ihre schulische und berufliche Ausbildung leichter mit ihrem zeitaufwändigen Hochleistungstraining und den Qualifikationswettkämpfen für Top-Veranstaltungen in Einklang bringen können.

Informationen zum Thema Leistungssport/Leistungssport und Schule bzw. Stiftung OlympiaNachwuchs erhalten Sie bei

Katharina Walta
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Thouretstr. 6
70173 Stuttgart
katharina.Walta@km.kv.bwl.de