Zum Landesbildungsserver Zum Lehrerfortbildungsserver Zum Landesmedienzentrum Zum Landesportal  


Sie sind hier: Startseite > Presse > ARCHIV > Pressemitteilungen 2013 > Ehrung Sportabzeichen

11.11.2013

Kultusministerium ehrt Sportlerinnen und Sportler, die 2012 das Deutsche Sportabzeichen mit hoher Wiederholungszahl abgelegt haben

Staatssekretärin Marion v. Wartenberg: "Das Sportabzeichen hat eine lange Tradition in Baden-Württemberg und gilt als Triebfeder für lebenslange Freude an Bewegung und sportlicher Betätigung.“

Staatssekretärin Marion v. Wartenberg ehrte heute (11. November) Sportlerinnen und Sportler, die 2012 mindestens zum 30. Mal bei Frauen und mindestens zum 40. Mal bei Männern das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) abgelegt haben. Hierzu waren 324 Sportlerinnen und Sportler aus dem Land ins Neue Schloss nach Stuttgart eingeladen. "Sie alle sind Vorbilder an Ausdauer, Disziplin, Fleiß und Beharrlichkeit", sagte Marion v. Wartenberg den Geehrten.  

Mit 60 Wiederholungen hat Karlheinz Ding aus Edingen das Sportabzeichen am häufigsten abgelegt. Der älteste Teilnehmer unter den Herren ist Gerd Gottwald aus Dettingen mit 87 Jahren; bei den Frauen erbrachte Marie-Luise Heselschwerdt aus Bad Wildbad die erforderliche Leistung sogar mit 93 Jahren. Zwei Frauen und vier Männer erlangten das Abzeichen unter Behindertenbedingungen. "Das Sportabzeichen hat eine lange Tradition in Baden-Württemberg und gilt als Triebfeder für lebenslange Freude an Bewegung und sportlicher Betätigung“, hob die Staatssekretärin den gesellschaftlichen Wert des sportlichen Engagements hervor. Sie wünschte den Anwesenden, weitere Sportabzeichen ablegen zu können. Ausdrücklich dankte von Wartenberg den 7.500 ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfern. Nicht zuletzt der Sport und seine Menschen mache Baden-Württemberg zum Ehrenamtsland in Deutschland, erklärte von Wartenberg.



Weitere Informationen für die Redaktionen:

• Die Namensliste der Sportlerinnen und Sportler, die 2012 das Sportabzeichen mindestens zum 30. Mal erworben haben, erhalten Sie auf Anfrage bei der Pressestelle.
• Die Bilder der Preisverleihung sind im Laufe des morgigen Tages (12. November) abrufbar unter:
www.kultusportal-bw.de/,Lde/Ehrung+Sportabzeichen+11_+November+2013

 

Im Einzelnen wurden eingeladen:

80

 Frauen mit der Wiederholungszahl "30"

50

 Frauen mit der Wiederholungszahl "35"

1

 Frau mit der Wiederholungszahl "35" unter Behindertenbedingungen

2

 Männer mit der Wiederholungszahl "35" unter Behindertenbedingungen

111

 Frauen und Männer mit der Wiederholungszahl "40"

2

 Männer mit der Wiederholungszahl "40" unter Behindertenbedingungen

50

 Frauen und Männer mit der Wiederholungszahl "45"

1

 Frau mit der Wiederholungszahl "45" unter Behindertenbedingungen

19

 Männer mit der Wiederholungszahl "50"

6

 Männer mit der Wiederholungszahl "55"

2

 Männer mit der Wiederholungszahl "60".

324

 Gesamt



Das Deutsche Sportabzeichen überprüft umfassend die körperliche Fitness bis ins hohe Alter. Dieses Jahr feiert das Abzeichen sein 100-jähriges Bestehen. Pünktlich zum Jubiläum wurde die laut DOSB weltweit bedeutendste und traditionsreichste Auszeichnung im Breitensport reformiert: Am auffälligsten ist die Einführung von Leistungsstufen und die Reduzierung auf vier Disziplinen, orientiert an den motorischen Grundfähigkeiten Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination. Außerdem wurde im Sinne des Inklusionsgedankens das "Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung" eingeführt.

2012 legten in Baden-Württemberg 92.512 Sportlerinnen und Sportler das Abzeichen ab, davon 63.688 Jugendliche und 28.824 Erwachsene. Die Auszeichnung gehört zu den Ehrenzeichen der Bundesrepublik und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.


Zurück zur Übersicht