Zum Landesbildungsserver Zum Lehrerfortbildungsserver Zum Landesmedienzentrum Zum Landesportal  


Sie sind hier: Startseite > JUGEND > Jugendbegleiter-Programm

Das Jugendbegleiter-Programm in Baden-Württemberg

Jugendbegleiter realisieren in unserem Land ehrenamtlich über 40.000 Stunden Betreuungsangebote in der Woche und sind damit zu einem wesentlichen Stützpfeiler in der Schullandschaft geworden.

Der Ausbau der Ganztagsschule als Lern- und Lebensort, mit dem Ziel einer ganzheitlichen Bildung und einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Eltern, ist ein Schwerpunkt der Bildungspolitik der Landesregierung.

Bildung, Betreuung und Erziehung sind nicht nur Aufgaben der Eltern und der Schule, sondern liegen in der Verantwortung der ganzen Gesellschaft. Eine Grundintention des Jugendbegleiter-Programms ist es deshalb, die Öffnung von Schulen für die Mitarbeit außerschulischer Partner und ehrenamtlich Tätiger zu fördern.

Das Jugendbegleiter-Programm bildet eine Brücke zwischen Lebensraum Schule, Menschen aus dem lokalen Umfeld und Vertreterinnen und Vertreter von Institutionen und Einrichtungen, die an der Gestaltung der Schule mitwirken wollen. Es ist ein ideales Instrument, um aktive Bürgerbeteiligung in der bildungspolitischen Arbeit zu ermöglichen und eine thematische Vielfalt in die Schulen zu tragen, die weit über die traditionellen unterrichtlichen Angebote hinausgeht.

Es ist Ziel der Landesregierung, gemeinsam mit den Menschen vor Ort Schule zu gestalten. Dabei ist uns das freiwillige Engagement der Beteiligten ein besonderes Anliegen. Wir setzen auf die Ideen der Bürgerinnen und Bürger, Eltern, Lehrkräfte und Kommunen und unterstützen sie dabei, kreative Konzepte unter Berücksichtigung der jeweiligen Erfordernisse vor Ort umzusetzen.

Die Jugendstiftung Baden-Württemberg berät die am Programm beteiligten Schulen bei der Gewinnung und Begleitung ehrenamtlich Engagierter. Insbesondere bei der Gestaltung lokaler und regionaler Bildungsnetzwerke bringt die Jugendstiftung ihre Kompetenz ein und erprobt im Programm neue Wege der Zusammenarbeit.